Aktivierung der Selbstheilungskräfte

Integrative Manuelle Therapie (IMT)

Die Integrative Manuelle Therapie ist eine moderne Behandlungsform, die den Menschen in seinen ganzheitlichen inneren und äußeren Wechselwirkungen betrachtet. Integrativ steht dabei für die Einbeziehung und Wiederherstellung des Ganzen oder der Einheit von Körper und Geist oder auch von Körperfunktion und Psyche. Die ganzheitliche Betrachtung des Menschen ist das wesentliche Merkmal der Integrativen Medizin und somit auch der IMT-Methode. Die Art dieser medizinischen Therapie stellt eine sehr sanfte, in keiner Weise schmerzhafte, aber äußerst effektive Behandlung dar.

Auf körperliche Verletzungen oder psychische Stresssituationen reagiert unser Körper mit einem Spannungsaufbau. Dieser Spannungsaufbau führt zu einer Veränderung physiologischer Zustände in unserem Körper, in den Körperfunktionen und in der Psyche mit dem Auftreten von Bewegungseinschränkungen und Schmerzen. Die gezielte Berührung von Körperregionen kann über die Nerven und das Gehirn zu einer Beeinflussung der physiologischen Vorgänge in unserem Körperinneren führen. Die Therapie wirkt über diese Beeinflussung auf die einzelnen Systeme des Körpers, wie das Knochen-, das Gefäß-, das Nerven-, das Lymphsystem und andere Systeme, in ihrer Gesamtheit.

Die Behandlung mit dem IMT-Verfahren ist darauf gerichtet, die Spannungszustände in den verschiedenen Strukturen des menschlichen Organismus zu lösen und die Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Die funktionelle Regenerierung der Körperstrukturen führt zu einer deutlichen Verbesserung der Beweglichkeit und zu einer merklichen Schmerzlinderung. Mit der Anwendung der Integrativen Manuellen Therapie wird eine Entspannung von Körper und Geist erreicht, die auch prophylaktisch bei der Bewältigung von Stresssituationen eine sehr wirksame Methode darstellt.  

Balance-Therapie

Die Balance-Therapie stellt in Anlehnung an fernöstliche Behandlungsformen den Ausgleich her zwischen Körperüber- und Körperunterfunktion, zwischen dem Yin (Starken) und Yang (Schwachen) unseres Körpers. Die sanfte Behandlung führt zu einer Anregung des körperinneren Chi und ermöglicht den verschiedenen Körperstrukturen (z.B. Skelett, Muskeln, Organe, Nerven) eine verbesserte Zusammenarbeit. Der Körper wird in sein Gleichgewicht zurückgeführt.

Die Anwendung der ebenfalls sanften manuellen Balance-Therapie erhöht die Durchblutung im Körper und fördert somit den Abtransport von Schlacken sowie den Abbau von Entzündungen und Schmerzen. Durch spezielle Haltungstechniken wird bei dieser Therapie, ähnlich wie beim Yoga, Einfluss auf Spannungen in den Nerven, Gefäßen, Muskeln und Gelenken genommen, was zu einer Entspannung aller Körperstrukturen führt. Dabei wird auch unser Denken und Fühlen beeinflusst. Eine erhöhte Leistungsfähigkeit und Gelassenheit in Stresssituationen sind die Folge. 

Cranio-Sacral-Therapie

Die Cranio-Sakral-Therapie ist ebenfalls eine ganzheitliche Körpertherapie. Mit sanften Berührungen wird bei Anwendung dieser Therapie Einfluss auf den cranio-sakralen Rhythmus genommen, der durch die Produktion der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit entsteht. Dieser Rhythmus bewegt unseren Körper wie der Rhythmus des Herz-Kreislauf-Systems und der Atmung. Dieses pulsgebende System steht in enger Beziehung zu anderen Körpersystemen, wie dem Nerven-, dem Lymph-, dem Hormonsystem sowie zu dem Bewegungsapparat.

Das Ziel der Cranio-Sakral-Therapie ist es, das durch innere und äußere Einflüsse gestörte seelische und körperliche Gleichgewicht wiederherzustellen. Mit Hilfe der Anwendung spezieller manueller Techniken werden die natürlichen Selbstheilungskräfte unseres Körpers in ihrer Gesamtheit angeregt und die Beweglichkeit der einzelnen Körperstrukturen gefördert. So werden vorhandene funktionelle Blockaden aufgelöst und auftretende Schmerzen in einzelnen Körperregionen beseitigt. Mit dieser Therapie werden eine tiefgreifende Regeneration des Organismus und eine damit verbundene deutliche Verbesserung des körperlichen und psychischen Zustandes erreicht.

Schädel-Akupunktur nach Yamamoto

Die aus Japan stammende Neue Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA) ist eine Sonderform der Akupunktur. Durch die unmittelbare Aufhebung gestörter Energieflüsse, kann sehr schnell auf den Heilungsverlauf Einfluss genommen werden. Die Indikationsliste reicht von Schmerzen und Störungen am Bewegungsapparat, Lähmungen nach Schlaganfall, Erkrankungen der Sinnes- und inneren Organe, bis zur Arthrose, Bluthochdruck, Gleichgewichtsstörungen und Tinnitus.

Ohrakupunktur

In der Ohrmuschel projiziert sich der gesamte Körper mit seinen Knochen, Muskeln und Organen. Darüber hinaus sind im Ohr auch Stellen für Störfelder, Mangelzustände und emotionale Belastungen zu finden. Durch Akupunktur können gestörte Bereiche behandelt werden und somit eine positive Auswirkung auf Schmerzen, Entzündungen und Beweglichkeit erreicht werden. Die Ohrakupunktur wird außerdem unterstützend bei der Suchtentwöhnung angewandt (z.B. Nikotin-, Alkohol-, Opiat- und Esssucht). 

Breuss-Dorn-Therapie

Die Breuss-Dorn-Therapie besteht aus den sanften Massagetechniken nach Breuss und den manuellen Praktiken nach Dorn zur speziellen Behandlung von Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen. Beide Körpertherapien können unter Einbeziehung der Psyche auch als ganzheitliche Behandlungsmethoden angewendet werden. Das Ziel ist dabei eine merkliche Regenerierung der Körperstrukturen und der damit in Zusammenhang stehenden deutlichen Reduzierung der Schmerzsymptomatik.

Die Breuss-Massage ist eine feinfühlige Wirbelsäulenbehandlung, die meist unter Verwendung von Johanniskraut-Öl durchgeführt wird. Die Rückenmassage, bei der die Wirbel geringfügig auseinander gezogen werden, löst tiefliegende Blockaden auf und kann damit auch bei Bandscheiben-Problemen eingesetzt werden. Nach der Massage ist die Wirbelsäule perfekt vorbereitet für eine tiefergehende Behandlung, beispielsweise für die manuellen Techniken der Dorn-Therapie zur Aufrichtung und Neupositionierung der Wirbelgelenke.

Die Dorn-Therapie erfolgt in den meisten Fällen im Anschluss an die vorbehandelnde Breuss-Massage. Bei den manuellen Praktiken dieser Therapie werden auf eine einfühlsame Art, zum Teil aber auch durch kraftvolle Elemente, die durch Überbelastung verschobenen Wirbel und Gelenke wieder in ihre ursprünglichen strukturellen Positionen zurückgeführt. So können mit dieser Methode Wirbelblockaden, Verspannungen und Beckenschiefstände korrigiert werden.

Praxisräume in Garching

Mind-Body-Therapie

Der Schwerpunkt der Mind-Body-Therapie liegt in der Behandlung einer durch langanhaltende Stresssituationen überbelasteten Psyche und der damit verbundenen körperlichen Beschwerden. Das Ziel dieser ganzheitlichen Therapie ist, einen Stressabbau über die Entspannung von Körper und Geist zu erreichen. Der Abbau der permanenten Anspannung (Stress) erfolgt dabei mit Hilfe manueller Techniken bei gleichzeitiger Klärung der Ursachen für die erhöhte psychische Belastung.

In der heutigen Gesellschaft geraten sowohl Erwachsene als auch Kinder immer wieder durch erhöhten Leistungsdruck und Ängste in Stresssituationen. Die anhaltende Anspannung des gesamten Organismus kann bei Erwachsenen zu einem Burn-Out-Syndrom, zu Schmerzsymptomen, zu Depressionen und Krebserkrankungen führen. Kinder reagieren auf eine psychische Überbelastung häufig mit Störungen im Lernen, in der Konzentration oder im Verhalten. Die psychische Überbelastung ist bei vielen Menschen auf eine unausgewogene Abfolge von Leistungs- und Erholungsphasen zurückzuführen.

Während der manuellen Mind-Body-Therapie wird durch die Berührung verschiedener Körperpunkte besonders auf die Strukturen des Nervensystems Einfluss genommen. Durch das gleichzeitige Bewusstwerden des eigenen körperlichen und psychischen Zustandes können eine Sensibilisierung für das Erkennen von Störungen und in einigen Fällen sogar eine Steuerung physiologischer Vorgänge erreicht werden. Das Ergebnis dieses Prozesses ist eine innere Ausgeglichenheit und Ruhe.

Lymphdrainage nach Dr. Vodder

Das Lymphsystem ist eine wichtige Entgiftungseinrichtung unseres Organismus. Von Kopf bis Fuß durchziehen Lymphgefäße unseren Körper, die überschüssige Flüssigkeit, Schlacken und Giftstoffe aus dem Gewebe aufnehmen. Mit der Lymphflüssigkeit werden diese Stoffe abtransportiert und später aus dem Körper ausgeschieden. Wenn das Lymphsystem in seiner Funktion gestört ist, kommt es zu Stauungen und Schwellungen (Ödemen) und es werden Schlacken ins Bindegewebe eingelagert.

Mit der Anwendung der Lymphdrainage werden durch spezifische manuelle Verfahren die funktionellen Blockaden des Lymphsystems aufgehoben. Durch verschiedene Massage- und Grifftechniken wird der Lymphfluss erhöht, was zu einem verbesserten Abbau von Schlacken und Giftstoffen und der Rückbildung von aufgetretenen Schwellungen führt. Bei der Anwendung der Lymphdrainage als eine ganzheitliche Behandlungsform werden Selbstheilungskräfte und das Immunsystem angeregt und somit die körpereigene Abwehr gesteigert.

Eltern-Kind-Therapie

Liebe, Geborgenheit und Sicherheit sind wichtige Faktoren, die ein Kind zur Entwicklung einer gesunden Persönlichkeit benötigt. Aber auch Grenzen und Regeln müssen erlernt und akzeptiert werden, um die Kritik- und Konfliktfähigkeit auszubilden. Kindliche Blockaden oder unbewusste elterliche Einflüsse (z. B. Ängste, Verhaltensmuster, Traumata) können diese Entwicklung stören. Durch die Lösung dieser Blockaden, Muster oder Ängste verbessern sich das Verständnis füreinander und der Umgang miteinander.

Allergie-Behandlung

Ein Allergen kann unterschiedliche Reaktionen und Beschwerden im Organismus hervorrufen und damit auch verschiedene Bereiche im Körper stören. Mit der Allergie-Therapie werden Blockaden gelöst und Energieflüsse verbessert, um überschießende Reaktionen des Körpers abzubauen. Das seelische und körperliche Wohlbefinden wird verbessert.

Praxisräume in Garching        

Alle Behandlungen werden individuell an die Bedürfnisse und Beschwerden jedes einzelnen Patienten angepasst. Die Integrative Medizin umfasst dabei ein sehr breites Spektrum von Erkrankungen aus den unterschiedlichsten Bereichen, wie z.B. der Orthopädie, der Neurologie, der Inneren Medizin, der Urologie, der Gynäkologie, der Pädiatrie, der Psychologie und der Rehabilitationsmedizin.

Prophylaktische Behandlungen sind dabei die beste Gesundheitsvorsorge!